Donnerstag, 8. Dezember 2011

Lisas Kohlrouladen

Heute waren wir zu Besuch bei Lisa, einer Freundin meiner Mutter, sie hatte uns schon länger mal einladen wollen, jetzt hat es endlich geklappt. Und so habe ich das erste Mal die Gelegenheit meine Rubrik zu Gast bei... zu eröffnen.
Lisa ist übrigens 88, hat 1938 eine Lehre als Köchin angefangen und dann auch lange in dem Beruf gearbeitet. Schon während der Lehre, die ja dann in die Kriegszeit fiel, hatte sie besonders Erfolg mit ihrem Rotkohl, den sie mit etwas Kartoffelmehl gebunden hat. Dadurch glänzte das Gemüse, und die Gäste meinten, der Rotkohl wäre zwar fett, aber lecker. Lisas Kommentar dazu: "Ich hatte doch damals gar kein Fett für den Rotkohl, musste mich mit dem behelfen, was da war. Aber Hauptsache, es hat den Leuten geschmeckt"  Hier ihre Kohlrouladen:


Rezept:


Für die Füllung:
1 Zwiebel in kleine Stücke schneiden
1 Pfund Gehacktes halb und halb
50 gr geriebener Käse
1 Ei
1 altbackenes Brötchen, in Wasser eingeweicht und wieder ausgedrückt
Alle Zutaten für die Füllung miteinander vermischen, salzen und pfeffern
Von einem Wirsingkohl die Blätter blanchieren, die Füllung auf die Blätter geben, zusammenrollen und mit Fäden umwickeln.
Kohlrouladen anbraten, Tomatenmark und Senf hinzugeben, mit etwas Flüssigkeit ungefähr 1 Stunde schmoren lassen.
Die Kohlrouladen aus dem Topf nehmen, eventuell etwas Flüssigkeit zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, etwas Sahne hinzugeben.
Es war superlecker.

Kommentare:

  1. Woohooo :)Es ist coole Sache hier !! Mach weiter Silvia !!!

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept klingt lecker! Darf jetzt gar nicht an Kohlrouladen denken, so etwas bekommen wir hier in Thailand leider nicht ;-)
    Schön, dass Du den Blog angefangen hast, bin gespannt und wünsch Dir alles Gute, der Anfang sieht schon mal sehr interessant aus!

    AntwortenLöschen